InDesign User Group Hamburg create now meet up 2014

indesign user group hamburg create now meet up 2014
Das InDesign User Group Hamburg create now meet up 2014 startet am 03.09.2014 im Opernloft zum 10. Mal. Ein runder Geburtstag an einem besonderen Ort. WILLKOMMEN!
indesign user group hamburg blid 10
Zum kleinen Jubiläum (unsere zehnte IDUGHH-Veranstaltung) wollen wir mal den gewohnten Rahmen etwas verändern . Anderer Tag. Anderer Ort. Andere Themen.Wir treffen uns am Mittwoch, dem 3. September, ab 17.30 Uhr im Opernloft*, Fuhlentwiete 7. Die Veranstaltung ist wie immer kostenlos. Eingeladen sind alle »Kreativen« aus Hamburg und Drumherum, denn auch das Themenspektrum ist diesmal breiter:
  • Screendesigner und Illustrator Oliver Gareis zeigt, wie seine aufwändigen Kollagen mit Illustrator & Co entstehen
  • Edge-Experte Simon Widjaja über die Möglichkeiten, mit Edge Animate auch ohne Programmierkenntnisse ganz einfach und schnell interaktive HTML-Animationen zu gestalten
  • Arne Schröder von Adobe zeigt (fast) alle Innovationen des Creative Cloud Release 2014, natürlich auch InDesign
  • »Schicksal Photoshop!« Der Fotograf Ralph Baiker zeigt zusammen mit Christian Mai, Geschäftsführer der Postproduction-Firma »Gloss«, welche famosen Ergebnisse aus dem Zusammenspiel von Bildidee, Fotografie und Photoshop entstehen.

indesign user group hamburg create now meetup 2014

Zwischen den Vorträgen, aber auch davor und danach könnt ihr Euch bei kostenlosen Schnittchen und Getränken im großen Foyer des Opernlofts beschnuppern, unterhalten und »vernetzen«. Ermöglicht wird das alles durch die wirklich großzügige Unterstützung von Adobe. Vielen Dank!
Anmeldung bitte über diesen Link unserer neuen Website:
Bitte informiert auch Eure kreativen Kollegen über die Veranstaltung und erzählt davon in Euren Social-Media-Kanälen. Vielen Dank!
* Das Opernloft ist nur ein paar Schritte von der U2, Station Gänsemarkt, entfernt. Noch näher ist die Bushaltestelle »Axel-Springer-Platz« mit den Linien 3 und 35.

Wissenschaftlich erwiesen: Frösche küssen ist gefährlich!

Immer wieder tarnen sich Nicht-Prinzen als Frosch. Küsst man den Frosch, kann einem schon ein Unbill passieren. Ganz neue Masche: Bauarbeiter, die sich in die Nähe einer Schönen schleichen wollen, tarnen sich als Frosch. Der Beweis:

wasserwandern unstrut saale_by abendfarben tom koehler _13

Vorsicht bei Froschkuss!

Traum- oder Albtraumstrände? Neue Ausstellung von Rüdiger Knott

Traum- oder Albtraumstrände?

rüdiger knott hamburg objekte materialbilder by abendfarben

Neue Ausstellung von Rüdiger Knott

rüdiger knott werkheim hamburg by abendfarben

Der Sommer wird viele von uns wieder an Traumstrände locken. Einige sind inzwischenzu Albtraumstränden geworden. Die Folgen halte ich in Materialbildern fest, die neben anderen Arbeiten in meinerAusstellung im WERKHEIM in Hamburg-Ottensen zu sehen sind. Auch der neue Katalog “Rattenfänger und Einstein” liegtdann vor.  Fotos und Katalogdesign machte wieder Henning Alberti. Freue mich sehr auf Ihr / Euer Kommen!(Auzug aus seiner Einladung)
Vernissage Donnerstag 24. Juli 2014 um 18.30 Uhr -Es sprach Angelika Bleicker-Schäfer
rüdiger knott vernissage werkheim hamburg by abendfarben
“TRAUMSTRÄNDE”
Objekte und Materialbilder – 24. Juli bis 10. Oktober 2014
WERKHEIM – Arbeitsraum für Freischaffende /Planckstraße 13, 22765 Hamburg-Ottensen
Öffnungszeiten mo – fr von 09.00 bis 18.00 Uhr

rüdiger knott elbphilharmonie werkheim hamburg by abendfarben

Ganz wunderbar: Die neue Knott´sche Webseite, von der er selber nichts erfuhr – bis zur Vernissage. Grossartig, KLICK!
rüdiger knott hamburg webseite by abendfarben

Den interessanten Künstler besuchten wir schon einige Male …

Lesen Sie hier mehr über seine Gartenkunst.

knott ausstellung poppenbüttel kunst fussball

Hier sehen Sie seine Ausstellung in Hamburg Ohlsdorf:

 

 

 

 

 

 

Voting Hamburger Fotografen unterwegs

original hamburger fotografengrill by abendfarben

Wild entschlossen wanderten wir los, um die kleinen Dinge des Lebens zu sehen. Um besser zu sehen, statt nur zu gucken. Es war eine bunte Truppe mit großen und kleinen Kameras, Männchen und Frauchen, Semis und Freizeit-Knippser. Doch das machte gerade den Reiz aus. Wir hatten viel Spaß bei der Suche und waren so lange unterwegs, dass unsere Füße epische Ausmaße annahmen. Nur das Ziel, die gute alte Oberhafenkantine, hielt uns aufrecht …

hamburg fototgraf abendfarben tom koehler 02

Die Regel: Fotografieren darf jeder soviel, wie er will – ABER nur ein Bild einreichen. Das Thema: Die kleinen Dinge des Lebens, an denen wir oft achtlos vorüber gehen. Die Bilder: Motiv, Farbe oder S/W, bearbeitet oder blanko – egal. Wir sind komplett. Die ganze Runde hat eingereicht. Das Voting ist UNTER den Bildern. Und los gehts in der Reihenfolge des Eingangs:

rotlicht by johanna winterot hamburg fotografen grill

rotlicht by johanna winterot hamburg fotografen grill

City Farming by dirk rexer hamburg fotografen grill

City Farming by dirk rexer hamburg fotografen grill

closed by vanessa lenz hamburg fotografen grill

closed by vanessa lenz hamburg fotografen grill

michael friedel hamburg fotografen grill

michael friedel hamburg fotografen grill

tropfen by abendfarben tom koehler hamburg fotografen grill

tropfen by abendfarben tom koehler hamburg fotografen grill

hendrik spaller hamburg fotografen grill

hendrik spaller hamburg fotografen grill

treeheart by mark ohh hamburg fotografengrill

treeheart by mark ohh hamburg fotografengrill

 

 

 

 

 

 

Diskussionsveranstaltung: Braucht Hamburg eine Seilbahn?

(Hamburg – 18. Juni 2014) Befürworter und Kritiker des Projekts sind eingeladen, am Montag, 23. Juni 2014, ab 18 Uhr im Haus der Patriotischen Gesellschaft ihre Argumente auszutauschen und miteinander zu diskutieren. Nachdem im Frühjahr ein Bürgerbegehren für den Bau der Seilbahn erfolgreich abgeschlossen wurde, entscheidet die zuständige Bezirksversammlung Mitte am 19. Juni 2014 in ihrer konstituierenden Sitzung nach der Wahl über das Anliegen. Lehnt sie es ab, wird es binnen zwei Monaten zu einem Bürgerentscheid kommen, dessen Ergebnis dann verbindlich wäre.

patriotische gesellschaft hamburg

Gebäude der Patriotischen Gesellschaft Hamburg

Einführende Statements geben

Ingo Eggers, Baudirektor der Stage Entertainment

Andy Grote, Leiter des Bezirksamts Hamburg Mitte

Thomas Magold, Initiative Pro Seilbahn

Volkwin Marg, Architekt/Freie Akademie der Künste

Moderation: Gerhard Hirschfeld, Sprecher des Arbeitskreises Denkmalschutz der Patriotischen Gesellschaft

Veranstaltungsort: Patriotische Gesellschaft, Reimarus-Saal, Trostbrücke 6, 20457 Hamburg. Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt frei. Um Anmeldung wird gebeten.

Die Diskussionsveranstaltung ist eine Kooperation der Patriotischen Gesellschaft von 1765 mit der Freien Akademie der Künste, der Hamburgischen Architektenkammer, der Hamburgischen Ingenieurkammer Bau und dem Verein Freunde der Denkmalpflege.

Hintergrund:

Die Stage Entertainment GmbH, Betreiber von derzeit vier Musical-Theatern in Hamburg, plant zur Erschließung ihrer südlich der Elbe gelegenen Theaterstandorte den Bau einer Seilbahn von St. Pauli nach Steinwerder, wo sie im November 2014 ein weiteres Musical-Theater eröffnen wird. Kritiker machen auf die städtebaulichen und denkmalpflegerischen Folgen der notwendigen Pylonenstruktur und der Streckenführung durch St. Pauli aufmerksam.

Kontakt: Sven Meyer, Patriotische Gesellschaft von 1765, Trostbrücke 4-6, 20457 Hamburg, Tel. 040-366619, Telefax 040-378094, meyer@patriotische-gesellschaft.de

INFO: In Verbundenheit mit der Arbeit der Patriotischen Gesellschaft Hamburg veröffentlichen wir gern für unsere geneigten Leser die o.g. Pressemitteilung.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.395 Followern an