Schlagwort-Archive: unternehmer

Umfrage zu Social Media im Mittelstand

Agentur Abendfarben fragt Unternehmer nach ihren Erfahrungen mit Social Media

Immer mehr Unternehmen agieren in den sozialen Medien. Laut BITCOM sind es derzeit 47 Prozent (Stand Mai 2012). An der neuen Art der Kommunikation mit Kunden und Interessenten kommt keine Firma mehr vorbei. Ob sie wollen oder nicht – es wird über sie gesprochen. Besser, sie reden mit!

Die Agentur Abendfarben Hamburg ist seit zwei Jahren aktiv in den neuen Medien, kommuniziert mit Menschen über Facebook, Twitter und Blogs. Jeder Tag bringt neue Erkenntnisse, der Prozess ist fließend und mit Sicherheit nicht statisch. Das verlangt eine gehörige Portion Einsatz. Zeit und Geld wollen zielgerichtet angelegt werden. Ergebnisse und Erfolge stellen sich erst nach geraumer Zeit ein. Doch ist die Arbeit einer Online-Agentur etwas anderes, als die gestandener Mittelständler. Die finden erst mit Verzögerung den Zugang zu Social Media. Uns interessierte, wie Unternehmer verschiedener Branchen damit umgehen, welche Erfahrungen sie damit machen. Spannende Antworten auf die Fragen der Zeit, gegeben von Menschen, die das Potential erkannt haben und handeln.

Laden Sie die Umfrage hier herunter und senden Sie uns die Antworten per Mail, da der Text stets formatiert werden muss.

umfrage agentur abendfarben zu social media im mittelstand

Für Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Per Mail an agentur@abendfarben.de oder telefonisch unter 0152-33881427.

Beste Grüße und Danke für Ihre Antworten!

Ihr

Tom Köhler

PS: Lesen Sie gern? Dann besuchen Sie unser Blogarchiv!

Advertisements

CSR in Hamburg: Neue Verantwortung, oder schon längst an der Tagesordnung?

In Fortsetzung einer Reihe zu Corporate Social Responsibility (CSR) lud die Hamburger Stiftung für Wirtschaftsethik am 06.12.11 in die Handelskammer Hamburg ein. Sind die Hanseaten Vorreiter im werteorientierten Wirtschaften? Können andere Unternehmen vom Hamburger Kaufmann noch etwas lernen? Lesen Sie mehr auf dem journalistischen Blog.

stiftung wirtschaftsethik hamburg logo

Drei auf einen Streich im Unternehmernetzwerk Hamburg-Süd

Nein, wir zitieren keine Märchen, sondern freuen uns über regen Zuwachs! Die Gruppe expandiert stetig, das Weitersagen funktioniert und Gäste schauen sich unser Netzwerk leibhaftig an. Heute konnten wir drei „Neue“ begrüßen, die an unserer lebhaften Runde teilnahmen.

Das Netzwerk funktioniert, bewies auch unsere Gruppe bei der Auswahl der Location für unsere nächsten Treffen. Dies wurde nötig, da wir uns im Schweinske Harburg nicht willkommen gefühlt haben. Nun, wer auf regelmäßigen Umsatz verzichten kann – bitteschön.
Den machen jetzt die Gruppenmitglieder vom Restaurant Scharf in der Harburger Schlossstraße 2, dem ehemaligen, leckersten Griechen im Hafenviertel. Zu finden sind sie im WWW hier: http://restaurant-scharf.de/ und per Fuß, Rad, Auto oder Schiff Ecke Karnapp, gar nicht weit vom Fußgängertunnel Richtung Schlossmühlendamm / Harburg-City.

Unser nächstes Treffen findet am 04.05.11 um 08:00 Uhr dort statt. Bis 09:30 Uhr haben wir dann folgendes Programm: Kurze Vorstellungsrunde, kurze Wochenbilanz und ein Vortrag von Michael Pohle (http://www.tanzmichel.de/), der uns im Dreivierteltakt die Flötentöne beibringt. Denn er referiert zum Thema Akquise von Kunden. Danach bleibt noch Zeit zum intensiven Netzwerken, Geschäftemachen und dem regen Austausch von Kontaktdaten.
Wir freuen uns auf rege Teilnahme und begrüßen gern neue „Neue“ in der Runde.
Herzlich
Ihr
Tom T. Köhler
http://www.abendfarben.de

Harburg liegt am Jungfernstieg – Unternehmernetzwerk Hamburg-Sued

Wenn einer eine Reise tut, so kann er was erzählen. Der Titel verrät es: verkehrte Welt ist angesagt. Als Freiberufler bin ich naturgegeben viel unterwegs. Die „Parkmöglichkeiten“ und die wirklich alltäglichen Staus lassen mich mit dem HVV entspannt meine Ziele erreichen. Doch die Bahn hat ja immer wieder tolle Ideen, erstaunt selbst eingefleischte Nahverkehrs-Enthusiasten.
Die Ansage der Stationen und die Anzeige derselben auf den Displays in den Waggons spielten wieder mal verrückt. Die Ansage ließ mich erstaunen: „Nächste Station Harburg“. Eigentlich nichts Besonderes. Doch fuhr ich mit der S3 gerade auf dem Abschnitt Hauptbahnhof-Jungfernstieg. Während der Fahrt hatte ich nicht auf die Ansage geachtet. Nun entbehrte der technische Defekt ja nicht der Ironie. Die Stadtteile jenseits der Elbe sind in vielen Hamburger Köpfen noch immer nicht dazugehörig. Und die Politik hat ja einiges dafür getan, eine (virtuelle) Grenze entlang der Elbe zu ziehen. Auch die „Eingemeindung“ Wilhelmsburgs zum Bezirk Mitte ändert daran nichts. Genau so fahren viele Harburger – oder Südhamburger – eben nach Hamburg, wenn sie in die City reisen.
Es ist mitnichten ein Einstimmen in den Chor der Miesepeter. Anhand unseres funktionierenden Unternehmernetzwerkes Hamburg-Süd können wir sehen, wozu die Gescholtenen jenseits der Elbe fähig sind. Unsere Gruppe wächst jede Woche, bei jedem Treffen ging ein Auftrag an ein Mitglied des Netzwerkes über den Tisch. Erfolge, die wir nicht verstecken müssen!
Der Jungfernstieg und seine Umgebung sind ein wichtiges wirtschaftliches Zentrum der Hansestadt. Kontore, Banken, Reeder und Versicherungen sind dicht aneinander gereiht. Läge Harburg also am Jungfernstieg, wäre unser Business-Netzwerk ganz dicht am Pulsschlag der Metropole. Drehen wir nun den Spieß um! Machen wir unser Harburg und unser Unternehmernetzwerk zum Jungfernstieg des Hamburger Südens. Verrückte Idee? Nein! Es liegt an uns selbst, mit regem Austausch, interessanten Vorträgen und dem aktiven Weitersagen dafür zu sorgen, dass unsere Gruppe wächst, die Branchen alle vertreten sind und – so wie bisher – jedes Mal ein Auftrag über den Tisch geht. Fangen wir also heute damit an. Jedes Mitglied in seinem Geschäftsfeld, mit seinen Kontakten, ist Teil des Netzwerkes und kann dafür sorgen.

3. Treffen Unternehmernetzwerk Hamburg-Süd

In der Journalistenschule habe ich gelernt, Übertreibungen zu meiden. Sie hinterlassen – meist unbewusst – einen faden Beigeschmack. Doch heute greife ich gern in die verstaubte Kiste mit den Megaworten!
Was für eine geniale, großartige, motivierende Veranstaltung heute Morgen stattfand, muss wirklich bombastisch gelobt werden. Die Teilnehmerzahlen des Unternehmernetzwerkes Hamburg-Süd gehen kontinuierlich nach oben. Wir konnten 13 Unternehmer begrüßen. Die Mischung stimmte, branchenbezogen und altersmäßig. Die Damen sind noch (!) etwas unterrepräsentiert, doch das wird sich noch ändern.
Eine entspannte Frühstückatmosphäre und intensivstes Netzwerken machten die 1,5 Stunden am Morgen zu einem Erlebnis. Weitersagen ist Netzwerk – getreu diesem Motto kamen Gäste von Mitgliedern des Netzwerkes und als Sensation ein Assekuradeur aus der entgegengesetzten Ecke Hamburgs. Er meldete sich nach dem Treffen über Xing bei mir und schrieb:
Hallo Tom, das war eine richtig tolle Veranstaltung. Nimmst Du mich als „Ausländer“ in die Einladungsliste auf???
Nun sehr gern und öffentlich will ich Dich, lieber Egon Jahn, weiter in unserer Gruppe willkommen heißen, auch wenn Du aus Norderstedt (!) zu uns reist. Ein größeres Lob können wir uns nicht wünschen, dass sich Mitglieder aus entfernteren Stadtteilen zu uns auf den Weg machen. Den zweiten Nichthamburger begrüßen wir auch in der Runde. Aus dem schönen Buchholz eilte Helmut Winterstein zu uns.
Wieder ist ein Erfolg aus der Gruppe zu melden. Thomas Reppe von der Firma GEMIDVIS3D und Kameramann Peter Gerulat arbeiteten zusammen. Thomas benötigte für die Präsentation seiner Arbeit einen Film, der auch im Internet gezeigt werden kann. Peter sprang kurzfristig ein, Problem gelöst, Auftrag für Peter – Synergien entstehen.
Wir freuen uns über die gute Performance der Gruppe, bereiten im Hintergrund noch einige Leckerlis vor. Doch das wird noch nicht verraten.
Eigentlich wollten wir noch eine Verlosung machen, da uns freundlicherweise von der Agentur Social Media München eine Freikarte zum Event am 23.02.11 am Dockland gesponsert wurde. Doch geziemt es sich nicht, in eine intensive Kommunikation einzugreifen, die schöne Atmosphäre zu zerstören.
Also haben Hans und ich unter gegenseitiger Aufsicht einen Gewinner gezogen, der a) noch bekanntgegeben wird, und b) die Freikarte zugestellt bekommt.
Wer sich noch zur Veranstaltung anmelden will, kann es gern hier tun:
http://de.amiando.com/SocialWebEvent_Hamburg.html?page=48380…

Bis zum nächsten Termin, den 23.02.11 um 08:15 Uhr verbleiben wir mit herzlichen Grüßen aus Hamburg-Süd!

Wer mag, folgt dem schon angelegten Twitter-Account auf http://twitter.com/#!/Netz_HH_Sued
oder nutzen Sie unsere neue Facebook-Gruppe, um sich zu vernetzen
http://www.facebook.com/home.php#!/home.php?sk=group_1739231…

Zweites Treffen des Unternehmernetzwerkes Hamburg-Süd

Netzwerken ist weitersagen. Und es ist eine Frage der Sympathie unter den Beteiligten.
Beide Faktoren haben wohl eine Rolle gespielt, denn unser Treffen am 26.01.11 war gut besucht und der Austausch rege. Wieder „hagelte“ es Aufträge. Auch wenn die Formulierung übertrieben klingt, ist es doch erstaunlich, wie gut der Branchenmix für die Teilnehmer der Treffen ist. Es wurden auch von Teilnehmern Gäste mitgebracht, die sich vom Treffen ein eigenes Bild machen konnten.

Im Anschluss an unsere Vorstellungsrunde war Online-Marketing, soziale Netzwerke und die Erstellung von Internetseiten unser Thema Nummer 1. Es gibt beim Benutzen der digitalen Helfer und dem Betrieb von Webseiten einen unterschiedlichen Wissenstand. Manchmal bedarf es nur eines Tipps zur Optimierung, manchmal muss ein Fachmann eine neue Seite erstellen. Doch auch hier finden sich in Netzwerk Ansprechpartner.

Mehrheitlich waren die Gäste dafür, die Taktrate der Treffen zu erhöhen. Der Abstand zwischen den einzelnen Terminen muss verkürzt werden. Wir einigten uns erst einmal auf den Abstand von zwei Wochen. Die nächsten Treffen finden also statt am 09.02. und 23.02.2011. Zwischen 08:15 und 09:30 Uhr sind alle Interessenten willkommen.

Die Organisatoren des Netzwerktreffens freuten sich über eine gestiegene Teilnehmerzahl (8 Gäste) und das große Interesse in der Xing-Gruppe (zahlreiche Zugriffe auf die Artikel). Ganz so falsch liegen wir also nicht in unserem Bemühen, im Süden Hamburgs ein solches Netzwerk zu gründen. Empfehlen Sie uns weiter und besuchen Sie uns gern auf einem der nächsten Treffen. Wer mag, folgt dem schon angelegten Twitter-Account auf http://twitter.com/#!/Netz_HH_Sued
oder nutzen Sie unsere neue Facebook-Gruppe, um sich zu vernetzen
http://www.facebook.com/home.php#!/home.php?sk=group_1739231…

Unternehmernetzwerk Hamburg-Süd erfolgreich gestartet

Unternehmer treffen Unternehmer – unter diesem Slogan lud die Agentur Abendfarben zu einem Netzwerktermin am 12.01.11 ins Schweinske Harburg.  Es hält sich schon länger das Gerücht, diesseits der Elbe sagen sich Fuchs und Hase „Gute Nacht“. Die Region wurde von der Hamburger Politik immer etwas stiefväterlich behandelt. Diese Vorurteile lassen wir nicht gelten!

Es war eine erfrischende Runde von Unternehmern aus dem Raum Harburg, vom Einzelunternehmer bis zum Mittelständler mit mehreren Beschäftigten. Schon die Runde aus 6 Personen wies einen guten Branchenmix auf.

Das netzwerken Erfolge durch das persönliche Kennenlernen schafft, bewies unser erstes Treffen. Für seine kranke Mutter suchte ein Unternehmer schon länger einen vertrauenswürdigen Pflegedienst für „den Fall der Fälle“. Ihm konnte geholfen werden, den ein Gast vertrat einen in Harburg ansässigen und erfolgreichen Pflegedienst. Wenn beim ersten Treffen schon solche Synergien möglich sind, fordert es eine regelmäßige Fortsetzung heraus.

Die Teilnehmer einigten sich vorerst auf ein Treffen pro Monat. Um den Kontakten, die den kurzfristigen Termin 12.01.11 nicht wahrnehmen konnten, ein Kennenlernen zu ermöglichen, wurde ein Nachfolgetermin festgelegt.

Wir treffen uns das nächste Mal am 26.01.11 um 08:15 Uhr wieder im Schweinske Harburg. Ein Tisch ist bis 09:30 Uhr reserviert. Gern können auch weitere Unternehmer als Gäste mitgebracht werden.

Die weiteren regelmäßigen Termine sind jeweils der zweite Mittwoch eines jeden Monats, also 09.02., 09.03., 13.04. und 11.05. stets um 08:15 Uhr, stets im Schweinske Harburg, Eißendorfer Straße 95.

Um einen Austausch auch zwischen den Treffen zu ermöglichen, schafft Hans Dittmer von der Firma Hypokontor eine Xing-Gruppe, zu der wir dann alle Interessenten einladen. Wenn sich die Teilnahme und das Interesse so weiterentwickeln, werde ich eine entsprechende Pressearbeit forcieren und über die Online-Kanäle für Aufmerksamkeit sorgen. Wer mag, folgt dem schon angelegten Twitter-Account auf

http://twitter.com/Netz_HH_Sued

Schon jetzt ist der nächste Termin auf

https://www.xing.com/events/unternehmernetzwerk-hamburg-sud-667213

zu finden. Bitte melden Sie sich an, damit wir planen können.

Bis zum 26.01.11 verbleibt mit den besten Grüßen aus Hamburg-Süd

Tom T. Köhler

Agentur Abendfarben

PS: Wenn Sie mögen, nutzen Sie auch gern unsere neue Facebook-Gruppe, um sich zu vernetzen. Sie finden diese hier:

http://www.facebook.com/home.php#!/home.php?sk=group_173923192645561