Schlagwort-Archive: netzwerk

netz-werk-abendfarben-tom-koehler-hamburg

Ode an das Netzwerk – Mehr sein durch mehr geben

In einer vernetzten Welt ist es möglich, sein Netzwerk besser aufzubauen. Dank digitaler Kanäle zieht der Homo Interneticus seine Fäden. Doch mit Likes und Retweets ist es nicht getan. Ein Netzwerk entsteht durch harte Arbeit, Offenheit, Großzügigkeit. Nicht durch Aufrechnen, Follower sammeln und abwarten.

Es ist nie zu früh

Sie planen den Schritt in ein Unternehmen, aus einem Unternehmen oder in die Selbstständigkeit? Dann beginnen Sie schnellstens damit, Ihr Netzwerk zu aktivieren oder ein solches aufzubauen! Immer noch glauben individualisierte und verbildete Menschen, allein Kraft ihres Egos oder ihres kümmerlichen Wissens große Schritte gehen zu können. Die vernetzte Welt registriert dies, ganz sicher. Es sind Menschen, die durch Kommunikation und Konnektivität gemeinsam etwas schaffen. Beginnen Sie früh mit der Ansprache von Kontakten auf Veranstaltungen, Kongressen oder Netzwerktreffen. Wie ein Samenkorn braucht auch eine geschäftliche Beziehung Zeit zum Wachsen.

Pflege ist nötig

Hey, da ist meine Visitenkarte. Und dann zwei Tage später ein Anruf und durch die Blume nach einem Auftrag gefragt. Hatten Sie so einen Kontakt auch schon einmal? Dann wissen Sie, dass in dem Moment alle, aber wirklich alle Jalousien nach unten gefahren wurden. Grundsätzlich lautet nach der Begrüßung der wichtigste Satz: „Was kann ich für SIE tun?“ Und hier läuft KEIN Taxameter. Wenn Sie Hilfe und Unterstützung anbieten, erzeugen Sie eine wesentlich bessere Atmosphäre. Und Sie öffnen für den Kontakt eine Tür, ebnen einen Weg oder beschaffen dem Fräulein Tochter einen Praktikumsplatz.

Haben Sie einen Kontakt, der IHNEN nützlich sein kann, ist es einige Mühe wert, diesen Kontakt zu pflegen. Bleiben Sie verbunden, denken Sie auch in anderen Situationen an diesen Kontakt, schaffen Sie für ihn einen Vorteil. Die Uhr tickt für Sie.

Erfolge werden zelebriert

Gelang der Auftrag durch die (fremd)geöffnete Tür, lernten Sie DEN Experten für XYZ kennen – feiern Sie ihr Netzwerk. Geben Sie den beteiligten Menschen zu verstehen, wie wichtig Ihnen diese kleine Hilfe oder auch der große Hebel war. Bedanken Sie sich nicht nur mit einem Präsent, einem Essen dafür. Danken Sie dem Kontakt durch Ihr Netzwerk. Wenn im nächsten Gespräch das Thema auf XYZ kommt, zögern Sie nicht, jenen Experten wärmstens „durchzureichen“. Auch wenn für Sie nicht direkt ein monetäres Bonbon herausspringt, haben Sie mit einem Schlag zwei Kontakten einen Gefallen getan. Wetten, dass etwas zurück kommt?

 

 

 

 

..

Der 1. Harburger Fotografen Grillabend

harburger fotografen grillabend agentur abendfarben

Was haben wir uns über Facebook und Co. ausgetauscht, Bilder kommentiert, gegrüßt, geteilt und geschrieben – warum nicht mal in gemütlicher Runde nett plaudern, lachen oder philosophieren? Wir wollen dies in die Tat umsetzen und du bist herzlich dazu eingeladen!  Da es unter den Kollegen auch reichlich Hundefreunde gibt, freuen wir uns auf vierbeinige Besucher. Vielleicht fällt ja ein Stück Wurst ab…

Im schönen Meyers Park an der Stader Straße gibt es einen Grillplatz, der wie dafür geschaffen ist. Anreise via B73 oder A7 ist möglich. Der Bus hält direkt davor (141, www.hvv.de). Ein Parkplatz ist stadteinwärts kurz hinter dem Krankenhaus Mariahilf im Wald.

location harburger fotografen grillabend

Danke an Google für die Geodaten.

Ein Grill steht vor Ort. Jeder bringt etwas mit. Kohle besorgt Tom von der Agentur Abendfarben. Bitte Bescheid geben, wer was mitbringt. Susann (www.facebook.com/susannjakob.hundefotografie) trägt alles in einer Liste zusammen. Bitte auch die Anmeldefunktion nutzen, damit wir planen können.

Anmeldung bei FB. / Anmeldung bei XING.

Weitersagen ist erlaubt. Wir freuen uns auf zahlreiche Gäste!  Susann und Tom

Unternehmernetzwerk Hamburg-Süd

Hier treffen sich Unternehmer aus dem Großraum Hamburg-Süd. Alle zwei Wochen frühstücken Firmeninhaber, Freiberufler und Netzwerker im Restaurant Scharf in Hamburg-Harburg. Ein reger Austausch zu unternehmerischen Themen, Geschäftsanbahnung und neue Kontakte – interessant für Sie? Klicken Sie auf das Event.

Erstes Hamburger WordPress-Frühstück erfolgreich gestartet

Wordpress Frühstück Hamburg

 Bloggen mit WordPress

Hamburg-Süd läd ein – und acht Interessenten trafen sich in Harburg zum 1. Hamburger WordPress-Frühstück. Eine spannende Runde aus erfahrenen Bloggern, denen Begriffe wie PHP, SQL und FTP nur so entfuhren. Und eine Runde, in denen „blutige“ Anfänger saßen, die erkannt haben, dass bloggen kein Selbstzweck ist. Die Plattform WordPress eignet sich zum Positionieren von Marken, zum Erzählen von Geschichten, zur Weitergabe von Wissen. Fazit der Runde: Wir machen weiter, treffen uns regelmäßig und transferieren Wissen. Wer Interesse hat, daran teilzunehmen, schaut einfach mal wieder auf diesen Blog 😉 oder meldet sich unter agentur@abendfarben.de

Berichterstattung: Netzwerk Recherche Jahreskonferenz 2011

Am 1.und 2.7.2011 treffen sich Journalisten im NDR-Konferenzzentrum zur Jahreskonferenz des Netzwerk Recherche. Wir berichten vor Ort.

Beiträge von der Tagung 2010 finden Sie hier:

Wie Gauck zum Medienliebling wurde

Worthülsen und Neusprech – Journalismus und PR

Zum Thema „Journalismus – wie weiter“ lesen Sie hier eine Buchrezension.

Drei auf einen Streich im Unternehmernetzwerk Hamburg-Süd

Nein, wir zitieren keine Märchen, sondern freuen uns über regen Zuwachs! Die Gruppe expandiert stetig, das Weitersagen funktioniert und Gäste schauen sich unser Netzwerk leibhaftig an. Heute konnten wir drei „Neue“ begrüßen, die an unserer lebhaften Runde teilnahmen.

Das Netzwerk funktioniert, bewies auch unsere Gruppe bei der Auswahl der Location für unsere nächsten Treffen. Dies wurde nötig, da wir uns im Schweinske Harburg nicht willkommen gefühlt haben. Nun, wer auf regelmäßigen Umsatz verzichten kann – bitteschön.
Den machen jetzt die Gruppenmitglieder vom Restaurant Scharf in der Harburger Schlossstraße 2, dem ehemaligen, leckersten Griechen im Hafenviertel. Zu finden sind sie im WWW hier: http://restaurant-scharf.de/ und per Fuß, Rad, Auto oder Schiff Ecke Karnapp, gar nicht weit vom Fußgängertunnel Richtung Schlossmühlendamm / Harburg-City.

Unser nächstes Treffen findet am 04.05.11 um 08:00 Uhr dort statt. Bis 09:30 Uhr haben wir dann folgendes Programm: Kurze Vorstellungsrunde, kurze Wochenbilanz und ein Vortrag von Michael Pohle (http://www.tanzmichel.de/), der uns im Dreivierteltakt die Flötentöne beibringt. Denn er referiert zum Thema Akquise von Kunden. Danach bleibt noch Zeit zum intensiven Netzwerken, Geschäftemachen und dem regen Austausch von Kontaktdaten.
Wir freuen uns auf rege Teilnahme und begrüßen gern neue „Neue“ in der Runde.
Herzlich
Ihr
Tom T. Köhler
http://www.abendfarben.de

Harburg liegt am Jungfernstieg – Unternehmernetzwerk Hamburg-Sued

Wenn einer eine Reise tut, so kann er was erzählen. Der Titel verrät es: verkehrte Welt ist angesagt. Als Freiberufler bin ich naturgegeben viel unterwegs. Die „Parkmöglichkeiten“ und die wirklich alltäglichen Staus lassen mich mit dem HVV entspannt meine Ziele erreichen. Doch die Bahn hat ja immer wieder tolle Ideen, erstaunt selbst eingefleischte Nahverkehrs-Enthusiasten.
Die Ansage der Stationen und die Anzeige derselben auf den Displays in den Waggons spielten wieder mal verrückt. Die Ansage ließ mich erstaunen: „Nächste Station Harburg“. Eigentlich nichts Besonderes. Doch fuhr ich mit der S3 gerade auf dem Abschnitt Hauptbahnhof-Jungfernstieg. Während der Fahrt hatte ich nicht auf die Ansage geachtet. Nun entbehrte der technische Defekt ja nicht der Ironie. Die Stadtteile jenseits der Elbe sind in vielen Hamburger Köpfen noch immer nicht dazugehörig. Und die Politik hat ja einiges dafür getan, eine (virtuelle) Grenze entlang der Elbe zu ziehen. Auch die „Eingemeindung“ Wilhelmsburgs zum Bezirk Mitte ändert daran nichts. Genau so fahren viele Harburger – oder Südhamburger – eben nach Hamburg, wenn sie in die City reisen.
Es ist mitnichten ein Einstimmen in den Chor der Miesepeter. Anhand unseres funktionierenden Unternehmernetzwerkes Hamburg-Süd können wir sehen, wozu die Gescholtenen jenseits der Elbe fähig sind. Unsere Gruppe wächst jede Woche, bei jedem Treffen ging ein Auftrag an ein Mitglied des Netzwerkes über den Tisch. Erfolge, die wir nicht verstecken müssen!
Der Jungfernstieg und seine Umgebung sind ein wichtiges wirtschaftliches Zentrum der Hansestadt. Kontore, Banken, Reeder und Versicherungen sind dicht aneinander gereiht. Läge Harburg also am Jungfernstieg, wäre unser Business-Netzwerk ganz dicht am Pulsschlag der Metropole. Drehen wir nun den Spieß um! Machen wir unser Harburg und unser Unternehmernetzwerk zum Jungfernstieg des Hamburger Südens. Verrückte Idee? Nein! Es liegt an uns selbst, mit regem Austausch, interessanten Vorträgen und dem aktiven Weitersagen dafür zu sorgen, dass unsere Gruppe wächst, die Branchen alle vertreten sind und – so wie bisher – jedes Mal ein Auftrag über den Tisch geht. Fangen wir also heute damit an. Jedes Mitglied in seinem Geschäftsfeld, mit seinen Kontakten, ist Teil des Netzwerkes und kann dafür sorgen.