2bahead zukunftskongress 2013 _by abendfarben_03

2bAHEAD Zukunftskongress 2013: Lasst uns Häuser drucken!

Der 12. Kongress des innovativsten Think Tank Deutschland erwartete sein Gäste wieder mit bestem Wetter und vor allem mit hochkarätigen Speakern. NEXT LEVEL Showcases – die Zukunftsprodukte zum Anfassen begeisterten die Besucher.

Lasst uns Häuser drucken!

Der Direktor der University of Southern California (USA) machte mit seinem Vortrag sprachlos. Dr. Behrokh Khoshnevis denkt in ganz großen Dimensionen. Er arbeitet mit seinem Team an der Technologie, ganze Häuser, Straßen, Schutzwände oder Lagerhallen zu drucken. Das System Conture Crafting wird über dem Baugrund installiert und arbeitet dann nach den vorgegebenen Plänen. Ein weiteres System „klettert“ mit dem Wolkenkratzer nach oben. Eine Düse, die Fundament und Mauern Schicht für Schicht aufträgt und Wechselwerkzeuge, um Stahlteile UND die komplette Infrastruktur des Hauses zu „erzeugen“. Inklusive der Strom-, Telefon- oder DSL-Leitungen. Es arbeitet an allen Orten der Welt auf allen (festen) Untergründen. Das lässt sich sogar auf anderen Planeten realisieren, mit den dortigen Materialien – und ohne Wasser. Vorteil des Systems sind erhebliche Einsparungen. Die Emission von CO2 beträgt nur 30% der derzeitigen Bauweise. Die Kostenreduktion durch Instant-Bauweise liegt bei 25%. Alleine durch den Wegfall des Transfers der Materialien und die zahlreichen Arbeiter. Das System ist schneller, sicherer und günstiger. Neue Technologien nehmen Arbeitsplätze weg – wie bei der Dampfmaschine. Doch die Einsparungen realisieren auch mehr Wohnungen und Büros.

2bahead zukunftskongress 2013 _by abendfarben_01

Bezahlsysteme der Zukunft: Vom Naturalientausch zum Mobile Payment.

Derzeit switcht die Technologie nur von einem Gerät auf ein anderes – Tablet, Handy, Ipad oder andere. Andrew Kortina, Co-Founder von Venmo (USA) erläutert ein neuartiges bargeldloses System. Es ist sogar losgelöst von materialisierten Dingen wie Kreditkarten oder NFC-Geräten. Neu ist die Stellvertreterzahler – von Freund zu Freund. Neu ist Stellvertreter-Lieferung – zum Beispiel an ein Schließfach an anderem Ort. Jeder Händler, Käufer, Verkäufer ist ein Kontaktpunkt in diesem System. Kunden werden erfasst und nehmen Waren oder Dienstleitungen in Anspruch. Software soll die Einzelschritte abnehmen und organisieren. Diese Geldbörse ist nichts physikalisches. Alle Quellen meines Lebens interagieren miteinander. Die Zahlung selbst tritt in den Hintergrund. Wenn wir reisen, werden Vorgänge, wie Buchung, Miete, Kauf, Carsharing oder Hotel von Assistenten organisiert. Klingt nach Big Brother, ist es vielleicht auch. Aber: Es ist die Zukunft unseres Lebens.

Denken über die Zukunft

Der nunmehr 12 Zukunftskongress von 2bAHEAD sammelt seit Jahren die Denker und Lenker aus Wirtschaft und Gesellschaft zu einem zweitägigen Erfahrungsaustausch. Hier wird laut darüber nachgedacht, wie unsere Zukunft in 10 Jahren aussieht, welche Konsequenzen heutige und zukünftige Technologien haben. Hier treffen Wissenschaftler auf CEOs, Bürgermeister auf IT-Experten und alle eint der Wille: Wir wollen heute schon wissen, was uns in Kürze erwartet. Bei den Technologiesprüngen geht es nicht mehr um jahrzehntelange Entwicklung von Prototypen. Die Taktrate ist schnell und die Langsamen werden die Verlierer.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s