Windenergie: Ausbau der Offshore-Anlagen stellt Häfen vor neue Herausforderungen

Wie der Pressedienst THB berichtet, wird durch den Ausbau der Windenergieanlagen an den Küsten ein Transport- und Lagerproblem entstehen. Die Energiewende verlangt einen verstärkten Ausbau der erneuerbaren Energien. Doch all zu viele „Spargel“ sind in der Landschaft auch keine Augenweide. Der Ausweg 1: Repowering – macht alte Anlagen effizienter und senkt so die Zahl der Windturbinen. Ausweg 2: Offshorewindparks vor der Küste der Nord und Ostsee. Doch die riesigen Windenergieanlagen (WEA) brauchen gute Bedingungen zu Montage. Also fallen Lagerzeiten an. In den Häfen. Und Montageflächen sind bei der Größe der WEA ebenfalls „King Size“. Eines bleibt leider bei aller Euphorie zu erneuerbaren Energien oft ungesagt: Fachkräftemangel beschert den Unternehmen, die als Ausrüster und Zulieferer arbeiten, ein gewaltiges Problem. Auch hier ist die Politik gefordert. Bildung ist eine Ressource der Zukunft.

Windkraftanlagen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s