Container-Tunnel für Hamburger Hafen?

1,7 Milliarden, 75 Kilometer lang, 80 Hektar Logistikpark im Landkreis Harburg – Zahlen und Größenordnungen für ein Projekt der besonderen Art. Was der Hafenwirtschaft nützlich sein kann, stößt bei Bürgern auf Widerstand.

Hafen Hamburg Container-Terminal

Ein Ringsystem im Hafen ist der Grundstock, eine Trasse in Form eines Ypsilons der nächste Schritt. Diese Trasse verbindet das Ringsystem mit dem Rangierbahnhof Maschen und ein Logistikzentrum in Rade. Unternehmensberater Werner Marnette (Ex-Wirtschaftsminister von Schleswig-Holstein) stellte am 18.10.11 dieses Projekt vor. Vorteil: Verkehr und Lärm werden vermindert, da die Container elektronisch gesteuert auf Transportwagen vom Hafen zu den Verteilungspunkten gebracht werden. Den Bürgern widerstrebt, ihre Region zu einem riesigen Gewerbezentrum umzufunktionieren. Obwohl es sich um eine Planung handelt, über die noch verhandelt werden muss, greift der Automatismus des „Dagegen-Seins“ schon. Ausschreibungsverfahren und öffentliche Beteiligung sind verpflichtend und bieten ein Forum zum Austausch. Andere Häfen und Regionen sind Konkurrenten der Hafenwirtschaft Hamburgs. Der lange Anfahrweg für die Container-Frachter ist ein Ausschluss-Kriterium für die Reedereien. Elbvertiefung – ein weiteres Streitgebiet – und Hafenerweiterung sorgen für Beschäftigung und die regelmäßige Anfahrt von weiteren Reeder-Flotten.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s